Am Fuße des Baugsberget, westlich der Glåma liegt der Schanzenberg in Alvdal. Die Anlage besteht aus fünf Schanzen: K52, K35, K25, K17 und K10.

Sandeggbakken wurde 1903 erbaut und eröffnet und gehört dem Verein Alvdal idrettslag. Zusammen mit Hedmark skikrets veranstaltet der Verein jedes Jahr die Solan-Gundersen-Winterspiele am Sandeggbakken – eine inoffizielle norwegische Meisterschaft im Skispringen und der Nordischen Kombination für Kinder von 12 bis 14 Jahren.

Den Schanzenrekord auf der K52-Schanze hält Terje Hilde mit 56 Metern, während Jan Christian Bjørn den Rekord auf der K35-Schanze mit 42 Metern hält.

Die Schanzenanlage wurde 1996/1997 restauriert. Dabei wurde eine Minischanze, Lauftreppen, Weitenmesstreppen, ein neuer Kampfrichterturm und eine neue Anlaufspur gebaut sowie eine Änderung des Profils, damit die Flugkurve nicht mehr so steil verläuft. Die Schanze hatte zuvor den Ruf, die steilste Flugkurve der Welt zu haben, wobei es 40 Meter geradeaus und danach 40 Meter steil hinunterging. Dies beschreibt Kjell Aukrust in seinem Buch „Lass ihn herein”. Sandeggbakken wurde durch viel Schilderungen bei Aukrust unsterblich, u.a. durch das Buch „Simen” mit der Novelle „Ein halber Meter zu wenig”. Der obere Teil des Gerüsts ist so geräumig, dass er als Aussichtturm für Alvdal benutzt werden kann.

#sandeggbakken

ikon ski

banner angelen

banner radtouren

banner wanderungen